Ex-tra

EX-TRA: experimenting with city streets to transform urban mobility

Ziel des Forschungsprojekts ist es, eine Post-Car-City-Vision zu entwickeln und daraus konkrete Handlungsansätze zur Transformation unseres autodominierten Mobilitätssystems abzuleiten. Experimentelle Straßenraumprojekte haben sich dabei in den letzten Jahren als neues methodisches Element in der Planung entwickelt. In insgesamt sechs europäischen Modellstädten (London, Amsterdam, Mailand, Bologna, Ghent und München) analysiert EX-TRA, welchen Beitrag solche temporären Straßeninterventionen zur Beschleunigung einer Mobilitätswende leisten und wie die Potenziale für die Planungspraxis genutzt werden können. Mit einer vergleichenden Analyse der Städte werden Anforderungen und Erfolgsfaktoren der Umsetzung eruiert und die wissenschaftlichen Erkenntnisse für die Praxis handhabbar gemacht.

Das Projekt auf einen Blick

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Projektträger: Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt, EU-Initiative „JPI Urban Europe“

Projektpartner: Technische Universität München (TUM), University of Amsterdam (UoA), University of Westminster/London (UoW), Politecnico di Milano (PoliMi), Ghent University (UGent)

Leistungen:

  • Begleitung der wissenschaftlichen Erhebungen sowie Übersetzung für die Praxis (Science-to-Practice)
  • Leitfadengestützte Interviews
  • Beteiligungsformate in Form von spielerischen Interaktionselementen
  • Stakeholder-Workshops
  • Identifizieren von Erfolgsfaktoren und Ableitung von Umsetzungsanforderungen
Jessica_Le_Bris

Ihr Kontakt

Sie wollen mehr zu dem Projekt erfahren oder haben ein eigenes Change-Vorhaben? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Dr. Jessica Le Bris
jessica.lebris@experience-consulting.de

 

Weitere Projekte